Musikvideos „Encantada“

Produktion von zwei Musikvideos für das Frauenensemble „Encantada“ in der Stadthalle Betzdorf. Am 10. Februar trafen sich die hochmotivierten Sängerinnen um die Stücke „Fix You“ und „Just the way“, die auch auf der CD „Wenn du fliegst“ enthalten sind, nun auch als Musikvideo zu produzieren.  Für das „Coldplay“-Stück „Fix You“ wurde der Chor in klassischer Aufstellung aufgenommen, während für das Bruno Mars- Stück einzelne Stimmen für einen Splitscreen-Schnitt vor die Kamera kamen.

 

CD-Aufnahme Mahlers 5. Sinfonie

Im August 2016 trafen sich die Musiker der Akademischen Philharmonie Heidelberg, unter der Leitung von Jesko Sirvend, an mehreren heißen Tagen für die Aufnahmen zu Gustav Mahlers 5. Sinfonie. Unsere Aufgabe war die Erstellung einer kurzen Dokumentation dieser Aufnahmesession, die von „Idee und Klang“ aus Basel durchgeführt
wurde. Aufnameleitung hatte Joël Cormier, für die Abmischung war Daniel Dettwiler zuständig. Um dem Mahler
einen angemessenen Klang zu verschaffen, kamen bei der Aufnahme überwiegend alte, sogenannte Vintage-Mikro-
fone zum Einsatz.
Das Projekt der CD-Produktion fand zum zehnjährigen Bestehen der Akademischen Philharmonie Heidelberg statt.
Pünktlich zu Weihnachten ist die CD fertig geworden.

aph_web_02

aph_web_03

15 Min. Video der CD-Aufnahmen

 

www.akademische-philharmonie.de

www.ideeundklang.com

Frank Grischek

Dieter Hildebrandt nannte ihn einen „hinreißend beleidigten Akkordeonkünstler“. Im Rahmen der alljährlichen Jahrestagung der Musikschule Fröhlich aus Eschenburg, die wieder im „pentahotel“ in Leipzig stattfand, konnte Frank Grischek den Frust über sein Instrument vor etwa 200 Akkordeonlehrern loswerden. Seine bissigen Erkenntnisse fielen auf fruchtbaren Boden, denn die Musikschule Fröhlich arbeitet seit vielen Jahren daran, dem Akkordeon bei Kindern und Jugendlichen ein weniger volkstümliches Image zu geben.

 

 

www.frankgrischek.de

www.musikschule-froehlich.com

 

Foto: Thomas Kaulich

Premiere „Nichts über uns ohne uns“

Am 10. Dezember 2015 hatte im Lumos-Kino in Nidda der Dokumentarfilm „Nichts über uns ohne uns“ Premiere.

Der Film dokumentiert ein Projekt, welches die inhaltliche Neuausrichtung der Schottener Soziale Dienste gGmbH im Lichte der UN-Behindertenrechtskonvention eingeleitet hat. Qualitätsmerkmale einer personenzentrierten und prozessorientierten Teilhabegestaltung wurden dort entwickelt und in der Praxis erprobt.Wichtigste Ziele sind die veränderte Bewusstseinsbildung bei Menschen mit Behinderung, Angehörigen, professionellen und nicht professionellen Helfern.

Getreu dem Motto: „Nichts über uns ohne uns“ stellt sich ein Unternehmen neu auf und begibt sich auf einen neuen, einen gemeinsamen Weg!

DK_2015_Schottener_Soziale_ Dienste_Kino_0196_FX

Gruppenbild vor dem Kino

DK_2015_Schottener_Soziale_ Dienste_Kino_0201

vrnl. Thomas Kaulich (TSK Film+Video), Antje Zeiger (Projektleitung) und Christof Schaefers (Geschäftsführer der Schottener Soziale Dienste gGmbH)

 

Kurzfassung des Films

 

www.schotten-sozial.de

 

Bilder Thomas Kaulich und Detlef Krentscher

Bergbau-Museum in Dillenburg

Eröffnung des 3. Bauabschnitts im Untergeschoss des Wirtschaftsgeschichtlichen Museums in Dillenburg. Wie auch schon in den bereits 2013 und 2014 eröffneten Bereichen, gibt es auch hier viel zu entdecken. Anfassen, anschauen und zuhören. Museum zum mitmachen. Modern und multimedial. Für insgesamt drei Filmstationen, zwei Hörstationen und acht optische oder akkustische Effekte wurden von TSK die Medien erstellt, bzw. die technischen Voraussetzungen geschaffen.

Für die Gestaltung des Museums im Keller der Villa Grün war der Designer Alf-Krister Job zuständig, die wissenschaftlichen Fakten hat Dr. Walter Dehnert zusammengestellt.

Im September 2015 wurde der Umbau abgeschlossen und der neue Abschnitt für die Besucher geöffnet.

 

www.museumsverein-dillenburg.de

 

CD Release der Cooleros

DK_2015_Cooleros_Web_01

Große CD-Release Party der „Cooleros“ in der Kulturscheune Herborn. Am 24. April 2015 stellte die Band ihre neue CD „Lebe Deinen Traum“ vor.

Kamera: Thomas Kaulich, Burkhard Becker und Swenja Braas       Fotos: Detlef Krentscher

Bülent Ceylan on Air

DSC_6325klein

Am 12.Dezember 2014 wurde im Marburger Uniklinikum die erste Kinderklinik-Radiostation des Vereins „Menschen für Kinder e.V.“ eröffnet. Bei der ersten Sendung war der Schirmherr, der „Monnemer Türk“ Bülent Ceylan persönlich am Mikro.

Der einfach zu bedienden Selbstfahrer-Radioplatz wurde von TSK nach den Vorgaben von MfK konfiguriert und im Klinikum installiert. Um die Bedienung auch für Laien zu vereinfachen, wurde ein Tutorial-Videofilm produziert. Geplant ist, solche Radiokonsolen noch an weiteren Kliniken in Deutschland aufzustellen.

/p

Infos zum Verein: www.menschen-fuer-kinder.de

Spendentour Menschen für Kinder 2014

Bericht über die Spendentour des Braunfelser Vereins „Menschen für Kinder“. Am 6. September fand die 18. Radtour zugunsten krebs- und leukämiekranker Kinder statt. Die Tour führte aus dem Lahntal nach Driedorf in den Westerwald, dann über Herborn durch das Dilltal über Aßlar nach Lahnau und wieder zurück nach Niederbiel. Start und Ziel für die 500 Radler war das Gelände der Hermann-Hoffmann-Gruppe. Durch das Sattelgeld der Teilnehmer und die Spendenstopps entlang der Strecke konnten über 140.000 €  für den guten Zweck gesammelt werden.

Die DVD mit einem längeren Tourbericht ist ab sofort bei Schneider Sports in Herborn, bei MfK in Braunfels-Phillipstein und bei TSK für 8 € erhältlich.

 

Truck Race Grand-Prix

Truck Grand Prix 2014

Dokumentation des FIA-Truck Grand-Prix auf dem Nürburgring. Für vier Tage bei sehr sommerlichen Temperaturen mit der Kamera unterwegs vor und hinter den Kulissen des Truck Grand Prix 2014 auf dem Nürburgring.

Dream your dream

Erstellung einer Dokumentation für den Verein „Menschen für Kinder e.V.“

In der Woche vor Ostern fand der erste von „Menschen für Kinder e.V. organisierte Segeltörn für an Krebs erkrankte Jugendliche  statt. Unter der Leitung von Diakon Stefan Zeiger stachen kranke Jugendliche zusammen mit gesunden Kindern auf dem Ijsselmeer in See. Der über 50 Meter lange Zweimastschoner „t Wapen fan Fryslan“ wurde von der jungen Crew unter Anleitung von Kapitän Erik van Aken selbst gesegelt, auch um die Verpflegung an Bord mussten sich alle selbst kümmern.

Mit an Bord waren  der Onkologe Prof. Dr. Christof Kramm und seine Frau, die Kinderärztin Christiane Lex beide tätig an der Uniklinik in Göttingen. Sie kümmerten sich um die medizinische Betreuung und achteten darauf, dass niemand seine persönlichen Möglichkeiten überschätzt.

Für einen Tag segelte auch Extremsportler Joey Kelly mit, der begleitet von einem RTL-Redakteur für den RTL-Spendenmarathon zu Besuch war.

Der RTL-Bericht wurde direkt zeitnah gesendet, eine 20-minütige Reportage ist auf DVD erhältlich.

Die Premiere einer umfassenden Dokumentation fand am 21.Oktober in der Kulturscheune Herborn statt.

Auf YouTube ist eine kurze Zusammenfassung zu sehen: